Ehrenämter im deutschsprachigen Raum, der EU und den USA

germanyDas bürgerliche Engagement ist in den deutschsprachigen Ländern sehr stark vertreten. Rund ein Drittel der Einwohner von Deutschland, Österreich und der Schweiz engagieren sich ehrenamtlich. Allein in Deutschland sind dies in etwa 24 Millionen Menschen. Das Beziffern dieser Zahl ist jedoch kritisch zu beurteilen, da die generelle Definition von ehrenamtlicher Arbeit sehr weit gefächert ist und somit viele Tätigkeiten gelistet werden können. Auch die Dauer, Frequenz oder Kontinuität ist nicht festgelegt. Sicher ist jedenfalls, dass viele Bereiche ohne freiwillig Helfer kaum, gar nicht oder in anderer Form existieren würden. So sind Einrichtungen wie die THW, die Telefonseelsorge, die Diakonie, die Suppenküche, die Umsonstläden, die Caritas, die Agenda 21 und die Bewährungshilfe essentiell auf die Mithilfe sozial engagierter Mitmenschen angewiesen sind.

Förderungen

Um die freiwilligen Helfer ihrerseits zu unterstützen gibt es verschiedene Vorteile und Fördermöglichkeiten, auch vom Staat. Dazu gehören beispielsweise die Freistellung öffentlich Bediensteter für eine gewisses Wochenmaximum, sofern sie diese Zeit für Jugendarbeit und Jugendhilfe investieren. Steuervorteile ergeben sich zudem wenn ein Ehrenamt in geringen Geldmengen vergütet wird oder hohe finanzielle Aufwände durch die Ausführung des Ehrenamtes entstehen.

Europa

In Europa verhält sich zumindest die Anteilnahme an Ehrenämtern relativ ähnlich, jedoch tritt hier erneut die Problematik der Definition hervor. In den meisten Länder wird daher ehrenamtliche Arbeit auf andere Weise verstanden. Der Kerngedanke anderen Menschen zu helfen bleibt jedoch bestehen.

USA

Eine besonders hohe Beteiligung an ehrenamtlichen Tätigkeiten haben die vereinigten Staaten von Amerika. Besonders auffällig ist, dass die Tätigkeiten häufig nur über einen kurzen Zeitraum verrichtet werden, während in Deutschland eine lange Bindung an das Amt üblich ist. Diese Tatsache ist darauf zurückzuführen, dass in den USA die Beteiligung an Projekten besonders beliebt ist. Dazu gehören beispielsweise die Renovierung von Schulen oder der Bau von Spielplätzen. Zum Teil ist dies der Tatsache geschuldet, dass in den USA ein anderes Sozialsystem vorherrscht.